h1

Aufruf klein

4.3.2009

Aufruf zur Demonstration in Haltern am See

In der Nacht auf Samstag, den 28.02 ist es zu einer
neuen Eskalationsstufe der neonazistischen Gewalt in Haltern am See gekommen. Die an diesem Abend insgesamt 5 Verletzten mussten im Krankenhaus behandelt werden und konnten teilweise erst am nächsten Tag das Krankenhaus verlassen, viele andere erlitten Reizungen der Atemwege.

Die Halterner Nazis sind dafür bekannt, dass sie sich regelmäßig mit Unterstützung Auswärtiger Hetzjagden auf vermeintliche Nazigegner_innen leisten. Seit dem einjährigen Bestehen einer Halterner Naziorganisation kam es so schon mehrfach zu Straftaten wie schweren Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Propagandadelikten, Falschverdächtigung und Falschaussagen, Nötigungen und anderem. Trotzdem gibt es noch immer keine konsequente Verfolgung, weil auch die hiesige Polizei anscheinend auf dem rechten Auge blind ist !
Nachdem sich die Polizei schon beim ersten Notruf grobe Patzer geleistet hat, indem sie schon bei den ersten Verhaftungen offensichtliche Täter entkommen ließ, schaffte sie es innerhalb von 2 Stunden nicht, durch Haltern streifende und noch weiter prügelnde Neonazis ausfindig und unschädlich zu machen.
Der eigentliche Skandal passiert am Montag, als die Polizei der Presse gegenüber eine Neonaziszene in Haltern verleugnet, diese zahlenmäßig herunterspielt und die geplante Gewaltnacht, die über 2 Stunden dauerte, als „Heimweg von einer Party“ bezeichnet. Damit reagieren Polizei und Öffentlichkeit, wie es schlimmer in diesem Fall nicht sein könnte : Sie leugnen und lügen das Problem hinfort, weil es nicht in den Idylle-Charakter der Stadt passt.

Es ist absolut wichtig, sich nicht von den Neonazis einschüchtern zu lassen ! Ihre Gewalttaten sollen bezwecken, dass sich Nazigegner_innen aus Angst vor Angriffen nicht mehr gegen diese äußern oder wehren. Doch wir wehren uns ! Spucken wir ihnen gemeinsam gehörig in die Suppe und zeigen, dass wir uns diese erneute Eskalation der Gewalt nicht bieten lassen ! Es muss
skandalisiert werden was in Haltern passiert! Die Nacht des 27.02. hat gezeigt, dass nicht nur organisierte Nazigegner_innen von ihrer Gewalt betroffen sind, sondern auch solche, die sich bisher als „unbeteiligt“ eingeschätzt haben !

Kommt daher am 07. März 2009 um 14:00 Uhr zur Demonstration am Halterner Hauptbahnhof unter dem Motto „Gegen die neuerliche Nazigewalt und den Umgang seitens Polizei, Justiz und
Öffentlichkeit“ !

Dieser Aufruf richtet sich vorallem an Jugendliche, die durch diesen
Vorfall zum ersten mal mit Nazigewalt in Kontakt kamen, an alle, die
sich im angegriffenen Raum befanden und an alle, die sich mit den
Betroffenen solidarisch zeigen wollen !

*Wandelt Wut und Trauer zu Widerstand !*
*Solidarität und Genesungswünsche den Betroffenen !*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: