h1

Zweiter antifaschistischer Stadtspaziergang in Haltern am See

22.10.2010

In den abendlichen Stunden des 21.10. wurde den Halterner „Aktivisten“ der rechten Szene erneut mit einigen Verschönerungen mittels Antifa-Aufklebern im Raum der Römerstraße im Zuge eines Antifaspazierganges gezeigt, dass ihnen und ihrer rechten Propaganda in Haltern am See keinerlei Platz geboten werden wird. Außerdem wurde mit der Aktion erneut eine Erinnerung für die Halterner Nazis an die noch ausstehende ratsame Einstellung ihrer Webpräsenz und ihrer rechten Aktivitäten geboten. Wie schon am 07.10.,an dem auch ein antifaschistischer Stadtspaziergang in Haltern am See durchgefürt wurde, wurde der Nazi-WG Auf der Heide 47 ein Besuch abgestattet der von den Nazis sicher nicht übersehen blieb. Außerdem wurde das Berufskolleg „Hans-Böckler“ samt Umgebung ebenfalls von rechter Propaganda befreit und mit Gegen-Rechts-Aufklebern bestückt. Dies sollte es dem erst vor kurzem in seiner Nachbarschaft geouteten Halterner Neonazi Michelle Rethfeld etwas schwieriger machen zu verdrängen, dass bald der erste Schultag nach den Herbstferien ansteht. Bei dem Bild, das sich an Laternen und Schildern auf dem Schulhof bot, ehe der antifaschistische Putztrupp anrückte, stellt sich die Frage, ob es sich die Neonazis so sehr wünschen, dass die ganze Schule von ihren rechten Aktivitäten Wind bekommt. Womit man sich ganz sicher keine Freunde macht.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: